Passwort vergessen? jetzt kostenlos anmelden!
 

13. Jul 2018 10

Austrian Rallye Legends 2018: Zügig bewegtes "Rallyemuseum" nimmt Fahrt auf!

Die Vorbereitungen zur fünften Ausgabe der Austrian Rallye Legends powered by ARBÖ (13.-15.9.) laufen auf Hochtouren, die Nennliste füllt sich rasant! Auf dem offiziellen Rallyeplakat wird dem „Salzburgkäfer“ gehuldigt - noch nicht verraten wird eine großartige Überraschung als „Anheizer“ vor dem Hauptfeld...
Von 13. bis 15. September steigt die bereits fünfte Ausgabe der Austrian Rallye Legends powered by ARBÖ - die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren! Schon jetzt sorgt das „rollende Rallyemuseum“ in der Region Gesäuse und Pyhrn-Priel für zufriedene Mienen bei den Organisatoren. „Die Nennliste füllt sich rasant“, erklärt Organisationsleiter Kurt Gutternigg, ihm ist die Vorfreude auf das Rallye-Spektakel deutlich anzusehen. Ab Mitte Juli werden auf der Facebook-Seite der ARL (https://www.facebook.com/ArboAustrianRallyeLegends/) laufend neu gemeldete Teilnehmer und ihre Boliden vorgestellt.

„Unwiederbringliche Originalfahrzeuge"

Drei Tage lang, von Donnerstag bis Samstag, sorgen die Austrian Rallye Legends powered by ARBÖ für bestes Rallye-Flair! Legendäre Boliden aus allen Epochen dieses Offroadsports werden die Augen und Ohren der Fans erfreuen. Kurt Gutternigg erläutert: „Bei der Austrian Rallye Legends gibt es keine Zeitwertung - schließlich sind es Rallyefahrten von oftmals unwiederbringlichen Originalfahrzeugen. Doch die Fans können sicher sein, dass die historischen Rallyeautos von ihren Besitzern sehr zügig und artgerecht auf den legendären Sonderprüfungen bewegt werden. Zudem ist die ARL auch ein toller Anlass, in entspannter Atmosphäre die ‚alte Garde‘ und viele Wegbeleiter wiederzusehen.“
Der Zeitplan ist wieder prall gefüllt - Organisationsleiter Kurt Gutternigg vom ARBÖ Admont setzt auf Bewährtes: „Die Eckdaten der Rallye bleiben gleich - nur in Details haben wir Änderungen vorgenommen.“ Am Donnerstagabend werden die Austrian Rallye Legends powered by ARBÖ mit der Technischen Abnahme und dem Ceremonial Start in Admont eingeläutet. Am Freitagvormittag können die Teilnehmer beim Shakedown auf der Sonderprüfung in Oberweng noch einmal ihre Boliden abstimmen, ehe um 13.50 Uhr in Spital am Pyhrn die Rallye mit Sonderprüfungen in Oberweng und Gleinkerau gestartet wird. Am Samstag stehen wieder die anspruchsvollen Prüfungen in der Gesäuseregion auf dem Programm, dazwischen lockt immmer wieder der Stiftsort Admont mit der Fan-Meile, den kulinarischen Köstlichkeiten der Gourmet-Rallye und den im Ort verteilten Serviceplätzen. Denn hier können in den Fahrpausen die Boliden aus nächster Nähe betrachtet und mit deren stolzen Besitzern angeregte Benzingespräche geführt werden.

„Salzburg-Käfer“ auf dem offiziellen ARL-Plakat:

Das diesjährige offizielle Rallyeplakat der Austrian Rallye Legends powered by ARBÖ zeigt den „Salzburg-Käfer“, einen VW Käfer 1302 S mit der hessischen Besatzung Jörg Schuhej und Copilot Steffen Reith vor der herrlichen Kulisse der Burgruine Gallenstein in der Alpenregion Gesäuse, wie er im Vorjahr zu sehen war. Bereits 1967 und 1968 konnte jeweils ein „Salzburgkäfer“ die 1000 Minuten-Rallye gewinnen - nach den Erfolgen im Langstreckensport widmete sich Porsche Austria ab 1971 ausschließlich dem Rallyesport - dem Käfer sollte ein sportliches Image verpasst werden, prompt wurde Günther Janger im Jahr 1972 in einem der silber-schwarzen Käfer mit den rot-weiß-roten Streifen Rallye-Staatsmeister. Im Jahr darauf gewinnt Achim Warmbold auf einem VW 1303 S die zur Europameisterschaft zählende Elba-Rallye, Franz Wittmann wird ins Werksteam geholt. Als im Zuge der Energiekrise im Jahr 1974 die Rallyekäfer verkauft wurden, widmete sich das Team noch dem günstigeren Rallycross-Sport und errang prompt den Europameistertitel. Übrigens: Die Idee zur Plakatlinie „Rallyeauto & Heimat“ wurde schon 1993 geboren und war seither Markenzeichen der ARBÖ Rallye und der ihr 2014 nachfolgenden Austrian Rallye Legends powered by ARBÖ.

ARL-Radio & große Überraschung im „Vorprogramm":

Wie schon in den Jahren zuvor wird das „ARL-Radio“ wieder Live-Stimmen von Piloten und Fans einfangen - im Vorjahr gab es im Gasthaus „Zur Ennsbrücke“ zwei interessante Frühstück-Sendungen mit Rita & Wolfgang H. Inhester sowie Junior-Organisator Martin Gutternigg (http://mixlr.com/michael-noir-trawniczek/showreel/arl-fruhstucksradio-wr-inhester-m-gutternigg/ ) und mit Gerwald Grössing sowie Gastwirt und Hausherr Klemens Pirafelner (http://mixlr.com/michael-noir-trawniczek/showreel/arl-fruhstcksradio-m-g-grossing-k-pirafelner/ ). Auch heuer werden wieder interessante Gesprächspartner erwartet...
Für den Samstag haben die Organisatoren außerdem eine ganz besondere Überraschung ausgeheckt - vorerst sei jedoch nur soviel verraten: Auf zwei Sonderprüfungen werden ganz spezielle Autos die Fans auf das Hauptfeld einstimmen - so etwas gab es noch nie bei den Austrian Rallye Legends....
Auf der Homepage der Austrian Rallye Legends powered by ARBÖ werden laufend aktuelle Infos veröffentlicht – auf dem Facebook-Profil der ARL werden die Teilnehmer in Wort und Bild vorgestellt.

Austrian Rallye Legends 2018
ARBÖ Admont - Presseteam, Fax: +43 316 2311 233 335 e-mail: presse@arboe-rallye.at
Pressesprecher: Michael Noir Trawniczek Tel.: +43 660 685 6638 e-mail: noir@motorline.cc

top 1
als bedenklich melden
Kommentare

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein.



Noch nicht registriert? zur Registrierung

Das könnte dich auch interessieren:
 
Gaisberg Rennen www.mx5.events Salzburger Rallye Club Edelweiss Classic Höllental Classic Rossfeld Rennen bergfruehling-classic.de Ebreichsdorf Classic
team-neger.at Planai Classic Moedling Classic legendswinter-classic.de www.roadstertouren.at Wachau Eisenstrasse Classic Goeller Classic hannersbergrennen.at
thermen-classic.at Salz und Oel 1000km.at - Club Ventielspiel Ennstal Classic Salzburger Rallye Club Planai Classic Wachau Eisenstrasse Classic bergfruehling-classic.de