Passwort vergessen? jetzt kostenlos anmelden!
 

02. Jul 2019 10

Austrian Rallye Legends erleben regen Zuspruch: Nennungen aus acht Nationen!

Die Nennliste der sechsten Ausgabe der Austrian Rallye Legends powered by ARBÖ wird mit jedem Tag länger - sieben Wochen vor Nennschluss haben bereits Teams aus acht Nationen genannt. Das neue Plakat zeigt einen Nachbau jenes legendären Mercedes 500 SL, mit dem Sepp Haider 1982 bei der Deutschland-Rallye Zweiter wurde.

Fotos: Harald Illmer; Text: Michael Noir Trawniczek

Die Vorbereitungen für die von 19. bis 21. September stattfindene sechste Ausgabe der Austrian Rallye Legends powered by ARBÖ laufen auf Hochtouren, das Organisationsteam befindet sich damit jedoch absolut im Zeitplan. Das Interesse an Österreichs größtem historischen Rallyefestival in der steirischen Gesäuse-Region sowie der oberösterreichischen Pyhrn-Priel-Region ist uneingeschränkt hoch - die Teilnehmerliste wird mit jedem Tag länger....
Und obwohl der Nennschluss für diese länderübergreifende, in den Bundesländern Steiermark und Oberösterreich statfindende Veranstaltung erst in sieben Wochen angesetzt ist, können die Veranstalter schon jetzt einige interessante Details verraten: Es liegen bereits Nennungen aus acht Nationen vor, die Strecke wird eine Gesamtdistanz von 330 Kilometern aufweisen, davon 105 SP-Kilometer. Das Zentrum der Rallye befndet sich wie immer in Admont (Steiermark) sowie in Spital am Pyhrn (Oberösterreich). Die Austrian Rallye Legends powered by ARBÖ sind ein AMF Racecard Event - es wird also nach Richtlinien der Austrian Motorsport Federation(AMF) gefahren.

Neues Plakat zeigt legendären Mercedes vor dem Hochtormassiv:

Das neue Plakat der Austrian Rallye Legends powered by ARBÖ zeigt den von Jürgen Stehr vor etwas mehr als zehn Jahren nachgebauten und spektakulär pilotierten Mercedes 500 SL, mit dem Sepp Haider und Peter Diekmann im Jahr 1982 bei der Deutschland-Rallye den großartigen zweiten Platz belegen konnten.

Die auf dem Leitbild abgebildete Straße ist die Auffahrt auf den Kletzenberg, Teil der Sonderprüfung Weng im Gesäuse. Im Hintergrund ist das Hochtormassiv im Nationalpark Gesäuse zu sehen. Das Hochtor ist mit 2369 Metern der höchste Berg der Ennstaler Alpen und ragt fast 1800 Meter aus dem Ennstal auf.


top 1
als bedenklich melden
Kommentare

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein.



Noch nicht registriert? zur Registrierung

Das könnte dich auch interessieren:
 
Gaisberg Rennen legendswinter-classic.de Rossfeld Rennen www.mx5.events bergfruehling-classic.de Ennstal Classic team-neger.at Ebreichsdorf Classic
Moedling Classic hannersbergrennen.at Goeller Classic thermen-classic.at 1000km.at - Club Ventielspiel Edelweiss Classic Salz und Oel Salzburger Rallye Club
Wachau Eisenstrasse Classic www.wadholz-classic.at Planai Classic www.roadstertouren.at Höllental Classic 1000km.at - Club Ventielspiel Ebreichsdorf Classic Rossfeld Rennen